Das schöne Leben: Eis von Mövenpick




Moin! 

Mein erstes Wort war Eis, das erzählt meine Mutter mir heute noch... 

Wenn sie mit mir in den Supermarkt ging und mich dort im Buggy umhergeschoben hat, dann habe ich an der Kühltruhe immer ganz laut E I S, E I S, E I S gerufen, bis sich die Verkäuferinnen umgeguckt haben. 
Meine Eisliebe erkannte auch meine Oma. Als ich dann schon etwas größer war, spendierte sie mir immer 2,50 Mark, was damals Unmengen an Geld für mich war und dann durfte ich alleine zur Bude und mir einen großen Becher Eis kaufen. Auch Freundinnen besuchten deshalb meine Oma gerne mit - sie bekam dann schnell den Sitznamen "die Eisoma". 

Ich kann mich auch noch gut an einen kalten Winter erinnern, an dem ich mir fast die halbe Lippe aufgerissen hatte, weil durch die Kälte das Eis an meinem Mund kleben blieb - ja auch im Winter wollte ich Eis! 

Vor ein paar Wochen landete dann die Einladung von Mövenpick in meinem Postfach und ich sagte sofort begeistert zu. Zum Auftakt des Wochenendes trafen wir uns mit ein paar ausgewählten Bloggern in der Sturmfreien Bude, um die neuesten Eiskreaktionen von Mövenpick zu testen. 


 Mit dem Frozen Yogurt hat Mövenpick einen Trend aufgegriffen, den es ja schon einige Zeit in den Eisdielen gibt, aber noch nicht im Supermarkt. Alle Sorten haben nur 4-7% Fett und sind eher für den etwas leichteren Genuss - aber dank des Jogurt Anteils von mehr als 50%, schmeckt es trotzdem schön cremig.




Jede Sorte hat sein eigenes Topping, welches separat im durchsichtigen Deckel untergebracht ist und dort lange knusprig bleibt. Ehrlich gesagt stehe ich sonst nicht auf diese Toppings, aber diese haben mich überzeugt! Nicht zu hart - genau richtig! Wenn du den Becher etwa fünf Minuten etwas antauen lässt, dann schmeckt der Frozen Jogurt noch besser und zarter. 

Nachdem wir alle Sorten getestet hatten und Brand Managerin Sabine Tönnis uns noch etwas zu dem Entstehungsprozess der Marke erzählt hatte, zeigte uns der Mövenpick Eisentwickler Mark Scheller wie ein Eis handwerklich gemacht wird. Ich sag euch, das war eine Geschmacksexplosion auf der Zunge - der Wahnsinn!



  Nach dem Frozen Jogurt habe ich dann noch die neue Eiscreation "Mö" probiert! Für den kleinen Genuss als Nachtisch oder kleine Belohnung gibt es Mö in kleinen Bechern und für den etwas größeren Gaumenschmaus auch in der 500gr. Packung. Ich kann mich wirklich nicht entscheiden, ob ich Vanille mit leicht gesalzener Rahmkaramellsauce und aufgestreutem Karamellzucker oder Choco Tarte lieber mag. Ich kann euch nur eins sagen: Ich habe noch nie ein leckereres Eis gegessen, das cremiger ist und wo die Zutaten so gut aufeinander abgestimmt sind. 

Ich danke Mövenpick mit seinem Team für den gelungenen Abend mit meinen Blogger-Kollegen und muss euch heute was gestehen: "Es ist kein Zufall, dass mein erstes Wort Eis war, das Eis im Goodie-Bag ist fast aufgegessen..."

Alles Liebe, 

die Eis-Queen Nina 





Leave a Comment

  1. Also mein Herz schlägt für die Sorte Crème brûlée aus der Mö-Serie ;-) Das war wirklch ein toller Abend mit Eis satt! Wow! Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
  2. mh ... das sieht lecker aus ... nachdem ich grad zwei Zähne gezogen kommen hab, ist Eis genau das richtige - hab das leckere Frozen Yoghurt aber noch nicht bei uns im Supermarkt gesehen.
    Liebe Grüße Steffi

    AntwortenLöschen

Ihr Lieben, ich freue mich über jeden Kommentar von euch! So bleiben wir in Verbindung! Danke! Deine Nina von Hedi