Weihnachten 2014: Instagram-Rückblick




Moin Moin ihr lieben Weihnachtsfreunde! 

Spätestens am zweiten Weihnachtstag bekomme ich einen Lagekoller und scheuche meine Familie raus! Zum Glück schien heute endlich mal die Sonne und wir konnten einen schönen Spaziergang an der Alster machen! Erfrischt wärmten wir uns im Abaton Kino im Grindelviertel auf - schon letztes Jahr waren wir mit unseren Mädels dort. Diesmal guckten wir uns "Paddington bear"  an - ein sehr netter Film! 


Aber der Reihe nach: Ich möchte Euch heute meine Instagram Bilder aus meiner persönlichen Weihnachtszeit zeigen. Kommt mit! 


Unseren Adventskranz hatte ich schon Ende November fertig und wurde aus dem letzten Jahr wiederbelebt - einfach neue Deko angebracht und neue Kerzen drauf. Auf Shopping-Tour im Einkaufszentrum AEZ wollte ich eigentlich für mich einen Pullover kaufen. Ein Pulli ist es nicht geworden, dafür die tollen Kochbücher "Heimat" von Tim Mälzer und "Auf die Hand" von Stevan Paul. Die habe ich mir selbst und meinem Mann geschenkt. 


Weitere Geschenke waren die handgemachten Quartalsplaner von NOTS - not only notes aus Hamburg. Dort findet sich genug Platz, um auch mal Notizen oder eine kleine Zeichnung zu machen. Nachträglich habe ich noch einen wunderschönen Ledereinband für die Bücher gekauft, damit sie auch schön geschützt sind. Die Täschchen von was eigenes mussten unbedingt für meine Mutter und mich her. Jetzt fragt nicht warum? Ich sage nur: In Oberhausen geboren falle ich schon mal leicht in den Pott-Slang zurück - vor allen Dingen wenn mich meine Mutter besucht. Mittlerweile suche ich fast nur noch Geschenke, die für mich eine Geschichte haben. So mag ich es z.B. besonders, wenn ich zu den Produkten einen persönlichen Bezug habe  - das ist bei handgemachten Dingen immer so. Das mag ich sehr. Ach, bis unter den Weihnachtsbaum haben diese Geschenke es nicht geschafft...wieder typisch für mich!  


In der Stadt ging dann meine Suche nach einem Pullover weiter...Kurz bevor der Weihnachtsmark am Rathaus öffnete, war ich aber schon wieder auf dem Heimweg. Zu voll, zu viel. Ohne Pulli. Na, ja. 


Ich habe in diesem Jahr unendlich viele Weihnachtskarten bekommen. Aus der Bloggerwelt, von meinen Probenäherinnen oder auch von Freunden. Besonders habe ich mich über die kleine Krippe von Sandra und Kerstin gefreut - wie süß und wunderschön! Da soll mal einer sagen, dass diese digitale Welt anonym ist. 


Am dritten Advent machten wir einen Ausflug zum Lübecker Weihnachtsmarkt. Da wir schon früh um 11.00 Uhr dort ankamen, war es zwar voll, aber noch erträglich. Der Märchenmarkt besonders für unsere Mädels toll. Danach suchten wir noch etwas Ruhe am Timmendorfer Strand und schlenderten noch etwas an der Ostsee entlang.



Mittags probierten wir dann noch neue Kaffee-Bohnen von Mount Hagen aus. Dieser ist demeter zertifiziert und wird in Hamburg vertrieben - auch mit Online-Shop. 
Sehr lecker und mild im Geschmack, finde ich! Die Deko für unseren Weihnachtstisch und den Baum habe ich in diesem Jahr bei Hema im Online-Shop gekauft - einige Sachen hatte ich noch aus dem letzten Jahr. 


Kurz vor dem vierten Advent habe ich eine kleine Weihnachtsfeier für ein paar selbstständige Freundinnen hier in Hamburg organisiert! Schon als ich Elternzeit war, fand ich es immer unfair, dass  unsere Männer tolle Weihnachtsfeiern machen und wir nicht. Pflicht war der rote Lippenstift an dem Abend. Zum "red-lipstick-club" gehören Kathrin, Nina, Martina und Susanne. Manometer was sahen wir alle gut aus. Bis in die Nacht haben wir gequatscht und den ein oder anderen drink zu uns genommen. Das nächste Mal wird getanzt - jawoll! 


Omas bringen ja immer die schönsten Geschenke, die dann auch nicht mehr ausgezogen werden. 

Ich habe mir einen Tag vor Weihnachten noch schnell (na ja das ist gelogen) eine neue Frisur und Farbe machen lassen. Ehrensache. 

An diesem Weihnachtsfest bin ich die stolzeste Mutter von der ganzen Welt. Meine Mädels haben in der Kirche einen Stern beim Krippenspiel gespielt und trotz ganz großer Aufregung alles super geschafft.

 "Leuchte lieber Weihnachtsstern, allen Kindern nah und fern." 

Immer wieder musste ich Ihnen sagen, dass sie es sooo toll gemacht haben und dass ich so stolz auf sie bin. Beim 1000 Mal konnten sie sie es nicht mehr hören. 


Am ersten Weihnachtstag gab es selbst gemachte Burger Brötchen, so genannte buns, die wirklich sehr fluffig waren. Einer unserer Lieblingweine durfte dabei nicht fehlen. 

Wir hatten vielleicht die schönsten Weihnachten seit Jahren! Ich bin glücklich!

Bis die Tage ihr Lieben!

Knutscha, 

Nina 

P.S.: Ich habe schon einige Hedi-Weihnachtsoutfits gesehen. Macht doch gerne bei meinem Gewinnspiel mit und zeigt mir eure Weihnachtskleider oder Shirts unter dem Weihnachtsbaum! 

Hier sind noch einmal alle Informationen! 

Übrigens gelten auch noch die 15% Weihnachtsrabatt auf alle Schnittmuster. E-books die sofort bezahlt werden, können auch sofort runter geladen werden - alles andere wird nach dem 04.01.2015 bearbeitet! Zum Shop hier entlang




Leave a Comment

  1. Das klingt nach einer richtig super ausgenutzten Weihnachtszeit aus! Klasse!
    Schön dass du uns teil haben lässt! :-*
    Dicken Drücker für Dich!!

    AntwortenLöschen

Ihr Lieben, ich freue mich über jeden Kommentar von euch! So bleiben wir in Verbindung! Danke! Deine Nina von Hedi