Das schöne Leben: Ein Wochenende DURCHATMEN auf Sylt




Werbung*


Moin Moin ihr Lieben! 

Als wir letzten Freitag am Nachmittag vollgepackt mit unserem Auto auf der Autobahn fahren, sagt mein Mann zu mir: "Rede mit mir, du musst mich unterhalten...ich bin so müde, ich schlafe gleich ein"! In dem Moment kneife ich auch die Augen zu und versuche mich zu konzentrieren. Mache das Fenster ganz runter, lasse Sauerstoff ins Auto. Die Mädels hinten streiten sich und sind ungeduldig. Wir haben alle eine heftige Woche hinter uns. Schulanfang, viel Arbeit und was man eben so macht. 

Wir brauchen eine Pause. Kurze Energie tanken auf der schönen Insel Sylt. 

Wir fahren nach zwei Stunden Fahrt in Niebüll auf den Autozug. Es fängt an zu regnen, aber das stört uns nicht. 

Wir haben ein schönes Wochenende vor uns! 

Nach etwa 35 Minuten kommen wir in Westerland an und haben dann noch circa 5 Minuten vor uns. Ein Parkplatz steht für uns zur Verfügung und wir schließen schnell die Türe zu unserem "Lotsenloft" auf. Die Sylt-Lofts haben mehrere Wohnungen, unsere ist über zwei Etagen, mit zwei Bädern, Sauna und Kamin. 

Mehr geht nicht. 

Das Haus liegt eigentlich direkt in der Stadt von Westerland, aber in einer Nebenstraße, deshalb ist es trotzdem ruhig. 




Die gesamte Familie plus Tilda bestaunt erstmal das schöne Wohnzimmer und dann die beiden Schlafzimmer, die sich unten befinden. Das Loft ist ganz neu, kein Staubkorn zu finden und mit sehr hochwertigen Designerstücken ausgestattet. Unsere Mädels machen direkt mal aus, dass wir heute Abend Kinoabend machen und dann auch noch in die Sauna gehen. 
Aber erstmal müssen wir was essen.
 Gosch ist nur etwa 50 Meter entfernt und wir bestellen uns erstmal ein leckeres Abendbrot. Fish & Chips für uns Damen und Matjes für meinen Mann. Wir begrüßen danach noch die Nordsee, atmen einmal tief ein. Später machen wir es uns ohne Kinder noch gemütlich und trinken die leckere Flasche Perlwein, die für uns im Kühlschrank kalt gestellt wurde. 



Am nächsten Morgen laufe ich in die Stadt und hole Brötchen, ein Päckchen Butter und Marmelade. Wir genießen das Frühstück mit leckerem Kaffee - die Maschine macht sogar Milchschaum. Ich hebe kurz mal die Teller hoch und sage zu meinem Mann. "Genau das macht den Unterschied. Die sind von Villeroy & Boch." Die gesamte Küche ist übrigens super ausgestattet. 



Wir machen uns auf zum Strand an der Sansibar. Dort kann Tilda laufen - eigentlich auch frei, aber da sie gerade "heiratswillig" ist, leider nur an der 10-Meter Leine. 

Alleine der Weg dahin lockt uns "Ahh´s und Ohh´s" hervor. Wir mögen die Dünen, den Wind und vergessen schnell, dass es ab und zu immer mal wieder regnet - aber wir haben ja Matschhosen, Gummistiefel, Mützen und Regenjacken mit und werden an diesem Tag kein einiges Mal nass. 






Nach einem ausgiebigen Spaziergang essen wir noch was in der Sansibar und fahren dann zurück ins Sylt-Loft, um etwas auszuruhen.

Jeder auf seine Weise...Ich lese was, die Mädels kuscheln auf dem weichen Teppich und Tilda liegt einfach faul rum. 




Am Nachmittag fahren wir noch zur Kupferkanne und verputzen ein riesiges Stück besten Kuchen. 



Vollgemampft gehen wir dann noch etwas spazieren und machen es uns für den Rest des Tages wieder gemütlich. Die Mädels dürfen in ihren Betten Fernsehen, wir gehen alle noch in die Sauna und fallen dann schon früh sehr müde in unsere Betten. 





Der nächste Tag ist so verregnet, so dass wir schon am Vormittag die Autofähre Richtung Hamburg nehmen und noch etwas in die Schanze fahren, um unser schönes Wochenende ausklingen zu lassen. 

Mein Fazit:

 Sylt-Lofts hat sehr geschmackvolle und durchdachte Wohnungen - mit einer sehr hochwertigen Einrichtung. Unser "Lotsenloft" war genau richtig für vier Personen plus Hund. Allgemein muss ich wirklich erwähnen, dass es sehr schwierig ist überhaupt eine tolle Unterkunft mit Hund und Kindern zu mieten - diese sind eher immer "praktisch" eingerichtet. Positiv aufgefallen sind mir die vielen Schränke und der super Stauraum für die ganzen Sachen, die man als Familie mit hat. Da unsere Mädels mittlerweile sechs Jahre alt sind, war dieses Loft absolut toll für uns. Jeder hatte ja ein eigenes Schlafzimmer und die Mädels haben es sehr genossen abends alleine in ihren Betten zu liegen. Damit der Teppich genauso schön bleibt, haben wir Tilda da nicht schlafen lassen - aber das war unsere Entscheidung und wir fanden es besser so. Insgesamt fand ich die zentrale Lage sehr gut. Einmal ums Eck und man hat alle Geschäfte und den Strand von Westerland vor der Türe. Man muss eben wissen, dass es ein Stadthaus ist und die Kinder dort nicht unbedingt alleine raus können bzw. unsere dafür noch zu klein sind. Leider war es zu warm für den Kamin, deshalb müssen wir wohl in der Nebensaison wiederkommen...

Ich drücke euch und hoffe, dass ich Euch einen guten Einblick in unser Wochenende geben konnte. Viele andere Bilder sind noch bei Instagram zu finden. 

Noch eine gute Woche, Nina 


*Danke an Sylt-Lofts, die uns als Familie in das Lotsenloft eingeladen haben. Alles andere haben wir natürlich selbst bezahlt. Dieser Blogpost spiegelt meine persönliche Meinung wider. 






Leave a Comment

  1. Huhu Nina,
    wow, Wahnsinn! Ich hab die Bilder ja schon bei Instagram bewundert. Ich liebe ja den Norden und da müssen wir unbedingt mal hin! Schön das wir da auch unseren Labbi mitnehmen könnten (obwohl ich etwas Angst habe, das wir ihn niemals mehr aus dem Wasser bekommen^^.).
    Wunderschöne Bilder und ein klasse Text! Dankeschön für den Tipp!
    Alles Liebe,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Sandra, jaa mit den Retrievern ist das so eine Sache mit dem Wasser! Ich finde ja Sylt so praktisch, weil es da für jeden was gibt....Viele Grüße, Nina

      Löschen
  2. Liebe Nina,
    Dein Post kommt genau richtig ... ich wollte dir eh mal schreiben. Ihr fahrt ja oft mal nur freitags bis sonntags an die Nordsee oder mal ein langes Wochenende. Und natürlich würde ich, wenn ich es könnte, auch sofort in dieses geniale Loft ziehen ... aber ihr übernachtet doch auch nicht immer in solch schicken Ferienwohnungen oder? Ich stelle nämlich immer wieder fest, dass es für zwei Nächte so gut wie unmöglich ist, was zu bekommen ... hättest du da noch ein paar Tipps? Wo fahrt ihr da sonst so hin zum Übernachten? Ich würd mich über deine Hilfe sehr freuen - muss ja nicht in diesem Post sein ;-)
    Danke auf jeden Fall fürs Zeigen und Teilhaben lassen!
    Liebe Grüße,
    Dorthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dorthe, sende mir doch mal eine Mail und ich kann dir noch ein paar Tipps geben, wo wir immer hinfahren! Viele Grüße, Nina

      Löschen
  3. Hallo Liebes,
    was für tolle Fotos und es sieht wirklich sehr schick aus. Ganz anders als man Fewo für Kind/Hund gewohnt ist. Sonst versprühen sie immer so einen leichten Sperrmüll-Charme.
    LG vom Hockfrosch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha ha, ja leider ist das immer so! Wir hatten auch manchmal Glück in Dänemark, aber eigentlich hast du Recht! Eine Unterkunft mit Hund hat meistens PVC Boden und es sollte doch nicht hässlicher sein als zuhause oder? Viele Grüße, Nina

      Löschen
  4. Sylt.... soo schön. Wir waren heuer im Februar das erste Mal da und sind im Mai noch mal hoch weil es uns so gut gefallen hat. Deine Wohnung war ja ein Traum, ich habe mir gleich den Tipp gespeichert.
    Leider ist die Fahrt von uns sehr weit, wir waren mit dem Zug gute acht Stunden unterwegs.
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen

Ihr Lieben, ich freue mich über jeden Kommentar von euch! So bleiben wir in Verbindung! Danke! Deine Nina von Hedi