Puppen-Schlafsack DIY




DIY: Schlafsack für Puppen aus einem Blusen-Ärmel


"Mama, unsere kleinen Baby-Puppen brauchen einen Schlafsack...BITTE, Mama" 
Ihr wisst ganz genau wie dieser Tonfall ist, ne?!

Meine Hedi-Mädels sind richtige Puppen-Muttis. Das war ich übrigens nie. Sie schleppen sie eigentlich immer mit sich rum, füttern und kuscheln sie. Was man eben so als Mama macht...

Also gut. Meine DIY-Idee für einen kleinen Puppen-Schlafsack. 



Und das braucht ihr:

Ein Ärmel einer alten schönen Bluse.

Ein paar Bänder, diese hier sind aus gekauften Shirts abgemacht. Ihr wisst schon, diese nervigen Bänder, die zur Aufhängung im Kaufhaus dienen und später immer aus dem Ausschnitt gucken. Also besser abmachen. 

Bei Bedarf noch farbige Bänder und Schnick-Schnack wie Perlen.

Ihr schneidet also den Ärmel der Bluse ab, passt ihn der Länge der Puppe an und näht rechts auf rechts (also einmal den Ärmel umdrehen) die offenen Kanten zusammen. 

Damit der Schlafsack auch hält, könnt ihr noch Schlaufen aus Bändern oben an den Bund nähen und dann ein anderes Band (es gibt auch tolle Webbänder in verschiedensten Farben) durch die Schlaufen ziehen. Oder eine Art Hosenträger an den Schlafsack nähen. 
Als Verziehrung könnt ihr noch Perlen, Schleifchen, Blumen etc. drauf nähen. 

Ihr benötigt dafür keine Nähmaschine, das geht auch wunderbar mit der Hand.

FERTIG! Ging schnell, oder?

Also, viel Spaß beim Puppen-Mamas beglücken. 

Eure Nina.

Leave a Comment

Kommentar veröffentlichen

Ihr Lieben, ich freue mich über jeden Kommentar von euch! So bleiben wir in Verbindung! Danke! Deine Nina von Hedi