Das schöne Leben: Ein Sperrmüllfund wird zum Lieblingsstück!




Moin ihr Lieben,

langsam schlenderte ich damals mit dem Zwillingswagen und unserer Lissy vom Spielplatz Richtung Zuhause. Auf einmal sah ich einen kleinen Tisch, der schon vom Regen ziemlich mitgenommen war, an der Straße stehen. 

Es war Sperrmüll!

 Ich habe ja immer Glück und auch ein gutes Auge für solche Sperrmüllfunde...


Na, ja der Tisch war schon ziemlich mitgenommen, aber irgendwie brauchten wir damals noch einen kleinen Tisch im Flur! In unserer alten Wohnung hatten wir einen elf Meter langen Altbauflur und eine Ablage für Schlüssel, Schals und Mützen fehlte noch. Also verstaute ich den Tisch auf dem Kinderwagen - ja solch ein großer Kinderwagen hat auch was praktisches...Lissy machte ich einfach von der Leine ab, damit ich sie nicht noch führen musste.  

Mittlerweile dient dieser alte Tisch als Fensehtisch. Bearbeitet habe ich ihn leider nie und wenn ich jetzt die Bilder sehe, dann sieht er doch echt schäbig aus. Aber mit dem dicken Röhrenfernseher (ja den hatten wir noch bis vor ein paar Monaten) fiel das kaum auf. 

 Aber da wir jetzt endlich einen Flatscreen haben, fand ich den Tisch mittlerweile wirklich unansehlich. Weg damit? Neu kaufen? Wäre einfach! Nee!

Dank des tollen Aufmöbelworkshops von Marion Stukenbrock habe ich jetzt mein neues Lieblingsstück in unserem Wohnzimmer! Der Haken: Als Fensehtisch ist er jetzt viel zu schade... 


 Dieser Workshop, den ich mit meinen tollen Bloggerkolleginnen
Anja, Vivienne, Claudia, Julika und Susanne gemacht habe, ging von 10-18 Uhr. In dieser Zeit haben wir echt so einiges geschafft! Da wurde geschliffen, gemalt, Farben zusammengemischt, viel gelacht und gequascht. Zwischendurch hat uns Marion ein leckeres Mittagessen zubereitet und Kuchen gab es auch! Ja ja, das Rezept für meinen Amrican Cheesecake verrate ich noch! Versprochen! 

Eigentlich hatte ich ja vor, diesen Tisch in grau-weiß zu streichen, aber als ich die Tischplatte abschliff, da kam dieses toll verarbeitete Holz zum Vorschein. Die musste einfach so bleiben und wurde am Ende nur geölt. Da mir noch etwas der Kick fehlte, entschied ich mich zwei Rechtecke, die schon das Holz vorgaben, auch in mint zu streichen! Dank Ralfs Hilfe sind diese Rechtecke auch super genau geworden! "Das ist heute dein Tag! So ein cooles Möbelstück", sagte er beim Abkleben! 

Recht sollte er behalten! 


 Immer wieder überkam mich solch ein Glücksgefühl, das ich auch manchmal beim Nähen habe. Etwas mit den eigenen Händen zu erschaffen, die Kreativität laufen zu lassen und am Ende stolz zu sein. Toll - ich liebe es. Diese handmade und DIY-Welle soll niemals aufhören...



 Obwohl ich echt sehr entspannt gearbeitet und auch viel gequascht habe, war ich fast schon gegen 16.30 Uhr mit meinem Tisch fertig! Gut, dass ich noch einen alten Ikea Hocker von meinen Mädels im Kofferraum hatte.
Also habe ich schnell die Beinenden abgeklebt, in mint gestrichen und wieder etwas angeschliffen und geölt. Die obere Farbe hatte Julika für ihr Schränkchen benutzt, die mir auch sehr gefiel! Also verbrauchte ich noch die Reste für meinen Tritthocker.

 

 Das sind alle fertigen Werke, die an einem Tag in der Werkstatt von Marion und Ralf Stukenbrock entstanden sind. Der Hammer, oder? Dank der Gastfreundschaft und Erfahrung von Marion und Ralf haben wir uns alle sehr zufrieden auf den Heimweg gemacht.

Der kleine Hocker steht übrigens schon in unserem Wohnzimmer und dient als kleine Ablage neben der Couch. 


Mein Meisterstück, das gestern schon für viel Applaus bei Instagram sorgte, ist zwar gerade wieder ein Fernsehtisch, aber nur solange wir keinen neuen haben! Viel zu schade, finde ich! Ich stelle mir zarte Blumen darauf vor und vielleicht noch ein Kerzenständer... Das ist aber eine solche Sache mit kleinen Mädels wie meinen! Da liegt nicht lange irgendwelche Deko rum...


Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die Woche! 

Ich geh jetzt wieder meinen Tisch streicheln...

Knutscha, Nina



 

Leave a Comment

  1. Sehr, sehr toll geworden, Nina! Sagte ich ja bereits.. ;) Ich hab auch schon viele alte Schränke abgebeizt und aufgearbeitet, nur an einen farbigen Anstrich habe ich mich bisher nicht getraut, obwohl hier schon alles parat steht.. Und so schraddelige alte Kleinmöbelchen findet man für'n Appel und n Ei auch immer mal im Sozialkaufhaus. Ich bin inzwischen Fan dieser Läden.
    Einen schönen Sonntag noch in deinem aufgemöbelten Wohnzimmer
    und lieben Gruß von Ulli
    PS: ...aber der Fernseher muss da sofoooocht runter ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Stell sofort den Fernseher auf den Fußboden!!!! Das geht ja gar nicht!!!
    Cooles Teil ist er geworden ;-) Ich habe es bei marion auch sehr geliebt, die hat einfach ein Gespür für tolle alte Dinge und was man damit anstellen kann!!!

    lg m.

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin auch eine der Instagram-Bewunderer... dein Tischchen ist aber auch zu schön geworden!!
    Die Farbe hat es mir angetan, die ist einfach perfekt gewählt, und was da oft zum Vorschein kommt, wenn man anfängt zu schleifen... wunderschön!!!
    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Nina, deine beiden Stücke machen sich wunderbar gut in eurem Zuhause. Und gleich die farblich passenden Teelichthalter gefunden! ( oder hattest du gestern auch noch gemalt?) War auf jeden Fall ein schöner Tag mit Euch/Dir. Meine Bilder folgen die nächsten Tage ..
    Liebe Grüße,
    Julika

    AntwortenLöschen
  5. hammermäßig, was du aus dem schraddeligen ding gezaubert hast. ein traumteil ist das jetzt!
    steht da etwa die glotze drauf???? ähem.......

    :o*
    nic

    AntwortenLöschen
  6. Da steht natürlich nur vorübergehend die Glotze drauf. Das Tischchen ist wirklich der Hammer!!! Besser geht vorher/nachher nicht.

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe eure unfassbar tollen Werke ja schon bei Instagram bewundert, aber ich bin wieder total baff, was da für eine "Verwandlung" stattgefunden hat - der WAHNSINN! Gut, dass Du das olle schöne neue Teil damals mitgenommen hast!
    ...und ich hätte auch gerne so eine Aufmöbelwerkstatt hier in Köln. Bitte!

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen

Ihr Lieben, ich freue mich über jeden Kommentar von euch! So bleiben wir in Verbindung! Danke! Deine Nina von Hedi