Das schöne Leben: Carrot Cake with Topping




Moin ihr Lieben, 

ich rolle mich dann mal heute noch an den Rechner und bringe euch ein köstliches Rezept für einen Karottenkuchen mit Frischkäse- (und etwas Butter) Topping mit.

 
Die Ostertage waren wir viel zuhause und haben die freie Zeit im sonnigen Garten genossen. Nur heute haben wir einen Ausflug in die Hamburger Stadt gemacht - die Alster ist an solchen Tagen immer schön! Obwohl wir gar nicht sooo viel essen an den Feiertagen, habe ich spätestens am zweiten Tag immer das Gefühl, dass ich mindestens 5kg mehr auf dem Speckbauch habe. Liegt das daran, dass man nicht mehr durch den Alltag hetzt? Eigentlich essen wir an solchen Tagen nicht viel mehr, haben aber mehr Zeit...Vielleicht ist das die Erklärung.

Gut, den Karottenkuchen hätte ich jetzt so an einem normalen Wochentag wohl nicht gebacken, dafür ist er mir echt zu gehaltvoll! Aber sehr lecker! 

Wenn ich ein neues Rezept suche, dann mache ich das meistens bei meinen Bloggerkolleginnen...Da stand dann immer was vom BESTEN KAROTTENKUCHEN nach Starbucks... Den von Starbucks kenne ich leider nicht, aber der muss wohl gut sein. Fündig geworden bin ich dann bei "Stylish Living". Ihren Blog kannte ich noch gar nicht, aber der Kuchen sah vielversprechend aus und das Topping bestand nicht aus zu viel Butter - das mag ich nämlich nicht.


 Bevor das erste Stück Möhrenkuchen auf dem Tisch meiner Lieben landete, habe ich noch schnell Bilder davon gemacht. Also heute nix mit Food-Styling und so - geht ja auch manchmal.

Und das ist das Rezept für den Karottenkuchen mit Topping: 

200 g brauner Zucker 180 g Pflanzenöl 3 EL fetter Joghurt (10 %) 3 Eier 1 TL Vanille-Extrakt oder das Mark einer Schote 250 g Mehl 1 TL Backpulver 2 TL Zimt 1/2 TL Salz 260 g geriebene Karotten 150 g Walnüsse

Frosting: 300 g Frischkäse 120 g zimmerwarme Butter 120 g Puderzucker Das Mark einer Vanilleschote 1/2 TL Salz

  

Und so geht das. 

ZUBEREITUNG:

Zucker, Öl, Eier, Vanille, Zimt, Salz und Joghurt in einer Schüssel verrühren, bis eine homogene Masse entstanden ist. Mehl und Backpulver nach und nach einsieben und weiterrühren, bis sich die Zutaten verbunden haben. Karotten schälen und fein raspeln. Die Walnüsse grob hacken und beides zum Teig geben. (Ich mache das immer in einer festen Tüte, in derich die Nüsse mit einem Mörser klein haue.)
Eine Springform mit Butter einfetten. Den Teig hineinfüllen und den Kuchen bei 180 Grad Umluft im vorgeheizten Backofen für 35 – 40 Minuten backen. Den Kuchen auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit den Frischkäse mit der Butter zusammen mit einem Mixer cremig aufschlagen und den Puderzucker unterrühren, bis eine glatte Creme entstanden ist. Mit Vanillemark und etwas Salz abschmecken. Kalt stellen. Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, das Frosting in die Mitte geben und mit einem Löffel oder Spatel vorsichtig kreisförmig nach außen ziehen.

Danke an Nadine Beckmann für den einfachen und sehr leckeren Kuchen!

Bis die Tage und dicken Knutscha, 

Nina

 

  

Leave a Comment

  1. Hi Nina, freut mich, dass Du den Karottenkuchen ausprobiert hast und ihn auch lecker fandest :). Und ist ja witzig, dass Du auch aus Hamburg kommst. LG, Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin liebe Nadine, jaa der war wirklich sehr lecker der Kuchen! Danke dafür! Viele Grüße aus HH nach HH, deine Nina

      Löschen
  2. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat. Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.ch registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Food-Community, die mehrere Blogs und Kochseiten auf deutsch zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.ch/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.ch

    AntwortenLöschen

Ihr Lieben, ich freue mich über jeden Kommentar von euch! So bleiben wir in Verbindung! Danke! Deine Nina von Hedi