Lowcarb Käsekuchen mit fruchtigen Beeren!





Ihr wisst ja: 

Seit mehr als vier Monaten lebe ich nahezu zuckerfrei. Na, ja Obst esse ich, aber Industriezucker und sonstigen Zucker wie Honig etc. lasse ich vollkommen weg. Jetzt beschwerte sich meine Tochter gestern, dass ich überhaupt keinen Kuchen mehr backen würde. Es gibt zwar mal Pancakes oder Kokosbrötchen am Wochenende, aber Kuchen habe ich wirklich nur zu ihrem Geburtstag gebacken.

Ganz ehrlich habe ich auch schon seit ein paar Tagen Appetit auf Kuchen. Aber er soll zu meiner Nahrungsumstellung passen und möglichst mit wenig Zucker und mit wenig Kohlenhydraten sein. Das ist mir mit diesem Rezept gelungen! Lecker war das und der Kuchen ist super einfach. Man muss nur die Masse zusammen rühren und in eine Springform gießen. 

Und so geht das: 

Wenn ihr TK Beeren habt, dann lasst sie mindestens eine Stunden antauen. Den Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze oder 160 Grad Umluft vorheizen. Alle Zutaten zusammen rühren. Die Hälfte der Beeren unterheben. Die Masse in eine gefettete Springform geben und darauf die Beeren verteilen. Rund 35-45 Minuten im Backofen backen, bis alles fest ist. Auskühlen lassen und eventuell mit Kokosflocken berieseln. 

Das sind die Zutaten:

500 Gramm Schmand 
250 Gramm Magerquark
500 Gramm Beeren (ich habe TK-Beerenmischung genommen)
4 Bio-Eier
60 Gramm Mandelmehl
2 EL Kokosblütenzucker
Vanillemark einer Vanilleschote






Der Kuchen hat allen super gut geschmeckt! Er ist natürlich nicht so süß wie sonst, aber das ist wirklich gut so!

Süße Küsse, Nina 

Leave a Comment

  1. Sieht super lecker aus! Werde ich mir merken. :-)
    Liebe Grüße
    Bine

    AntwortenLöschen
  2. Sieht sehr lecker aus. Ich glaub, den probiere ich auch mal aus, danke für das Rezept.

    Lg, Tabea

    AntwortenLöschen
  3. Oh, da bekomme ich gleich Hunger!! Ernähre mich wie Du ;-), da kommt dieses Rezept sehr gelegen! Danke!
    LG Larissa

    AntwortenLöschen

Ihr Lieben, ich freue mich über jeden Kommentar von euch! So bleiben wir in Verbindung! Danke! Deine Nina von Hedi